FREE FOR ALL
FREIE WAHL

 

VORIGE EPISODE:

NÄCHSTE EPISODE:

 

 

Produktionsbedingte verzögerungen führen
zu unterschieden in der
US- und GB-reihenfolge. Die deutsche weicht wiederrum und ohne ersichtlichen grund davon ab. Die listung der episoden entspricht der sog. englischen standard-reihenfolge.
Handlungslogisch betrachtet erfordern die episoden von NUMMER 6 keine zwingende abfolge. In praktisch allen ländern, in denen NUMMER 6 lief, gab es eigene reihenfolgen.

Mehr zur episodenreihenfolge...

 

 

"I AM NOT
A NUMBER.
I AM
A PERSON."

"SIX OF ONE,
HALF A
DOZEN OF
THE OTHER."

 

 
 

DREHBUCH: Paddy Fitz (= Patrick McGoohan)
REGIE: Patrick McGoohan
DEUTSCHE FASSUNG: Frank Wesel
DEUTSCHE ERSTSENDUNG: ARTE 31.07.2010

Mehr über den titel...

 

EPISODENWÜRDIGUNG

DARSTELLER UND
DEUTSCHE STIMMEN
KOMPLETTE BESETZUNG

Patrick McGoohan
Nummer Sechs
Bernd Rumpf
Angelo Muscat
Butler
ohne Sprechrolle
Eric Portman
Nummer Zwei
Klaus Sonnenschein
Rachel Herbert
Nummer 58
Debora Weigert
George Benson
Arbeitsvermittler
Michael Pan
Fenella Fielding
Durchsagestimme
Iris Artajo

Wahlkampfstimmung im Ort: Nummer Sechs wird von Nummer Zwei aufgefordert, bei der bevorstehenden wahl für seinen posten, das amt von Nummer Zwei, zu kandidieren. Sogar eine persönliche assistentin erhält er zur seite gestellt. Obwohl zögernd und nicht ganz aus freien stücken, willigt er ein, gewinnt wahlkampf und wahl leicht - und damit den zugang zur schaltzentrale der macht?

PLATZ 3 Für die lebhafte nutzung der realkulisse, den wortwitz in den dialogen mit Eric Portmans Nummer Zwei und die surrealistisch-satirische zeichnung der demokratie als alptraum. Die schwächen in der logik (warum Nummer Sechs internieren, wenn ein wahrheitstest gedanken offenlegen kann?) übergehen! Eine essenzielle episode.

Lesen Sie nur dann weiter, wenn Sie NUMMER 6 bereits kennen und sich näher mit hintergründen, der produktionsgeschichte, therorie und diskussion beschäftigen wollen.
Wir sehen uns!

Die episode "Freie Wahl" ist innerhalb der serie NUMMER 6 sicher die mit dem stärksten intellektuellen input, für McGoohan eine von sieben, die "wirklich zählen". Die episodenliste dieser McGoohanschen miniserie würde nach Max Horas "The Prisoner Of Portmeirion" so aussehen:

1. Arrival
2. Free For All
3. Dance Of The Dead
4. Checkmate
5. The Chimes Of Big Ben
6. Once Upon A Time
7. (The Conclusion) Fall Out

"Freie Wahl" ist eine surreale, alptraumhaft verstörende episode, die story voller windungen und mit losen enden, die man als zuschauer selbst aufnehmen muss. Wegen der massenszenen ist es auch die lebhafteste und farbenprächtigste episode, die die visuellen reize des drehschauplatzes Portmeirion gut ausnutzt.

WAHLKAMPF IN "FREE FOR ALL"

RA! RA! RA! ... WAHLKAMPF, WO ES NICHTS ZU WÄHLEN GIBT

Dass es im Village überhaupt demokratische wahlen geben könnte, erscheint nicht nur Nummer Sechs auf anhieb absurd ("Wahlen? An diesem ort?"), auch fernsehzuschauer hatten grund zum misstrauen. Jedoch nicht in Deutschland, das ZDF hatte diese episode nicht einmal zur synchronisation gegeben.

Wer außer vielleicht kabarettist Dieter Hildebrandt hätte 1969, und das im rahmen des bundestagswahlkampfs, die sozialethisch desorientierende äußerung von Nummer Zwei von sich geben können: "Humor ist das wesen der demokratischen gesellschaft." - "Humour is the very essence of a democratic society"?

Es geht um demokratische institutionen wie allgemeine wahlen, um rituale wie den wahlkampf und ebenso um die macht der manipulation wie die manipulation durch macht, den ge- oder auch missbrauch des wortes durch die presse. Es geht auch, wie immer in der serie, um selbstbehauptung und identität des individuums. Willi Brandts "demokratie wagen" war noch nicht zum populistischen allgemeingut herabgesunken. Die bundestagswahl, bei der es zur ersten sozial-liberalen koalition mit Brandt als Bundeskanzler kommen würde, stand im erst September des jahres bevor. Mag man den originalton noch so gut kennen, gerade diese episode hätte dem deutschem publikum durchaus etwas zu sagen gehabt.

Wohin möchten Sie? Worin bestehen Ihre träume? Ich kann sie erfüllen. Winter, frühling, sommer, herbst... alles, was Sie wollen. Jederzeit. Wenn Sie mich wählen, leben Sie einfacher und besser.

ARTE-SYNCHRONFASSUNG

Leider erst mit über 40 jahren verzug kann man an der nunmehr "nativen" vom sender Arte neu geschaffenen synchronisation die hohlheit demokratischer rituale und ihrer sprache so richtig körperlich erfahren. Keine sonderlich populären themen also in der bundesrepublikanischen öffentlichkeit von 1969, im nachgang zu den ereignissen der beiden vorangegangenen jahre mit anhaltenden studentenunruhen und protesten der Außerparlamentarischen Opposition gegen die politik der großen koalition in Bonn wie gegen den krieg der USA in Vietnam. Und so gesehen kein wunder, dass diese und drei weitere folgen es nicht auf bundesdeutsche fernsehschirme schaffte. Man wollte gern die ideale hochhalten und sich das spielzeug wahlkampf nicht madig machen lassen.

Da diese episode ursprünglich nicht im deutschen fernsehen gezeigt wurde, erfuhren die zuschauer jahrzehntelang nichts vom wahrscheinlich köstlichsten wortwechsel der gesamten serie. Die allgemein rundum gelungene Arte-synchronisation von 2010 lässt allerdings auch einige spezifische ironien liegen. Es beginnt sofort nach dem vorspann, Nummer Sechs' telefon klingelt:

Nummer Zwei: (am telefon) Any complaints?
Nummer Sechs: Yes. I'd like to mind my own business.
Nummer Zwei: So do we. Do you fancy a chat?
Nummer Sechs: The mountain can come to Mohammed!
Nummer Zwei: (im selben moment an der tür) Mohammed...?
Nummer Sechs: Everest I presume.
Nummer Zwei: I've never had a head for heights.
Nummer Sechs: Where's Number One?
Nummer Zwei: At the summit.
Nummer Sechs: Play it according to Hoyle?
Nummer Zwei: All cards on the table. You may rely on that.
Nummer Sechs: Whose move?
Nummer Zwei: Yours only. Confide, and we concede.
...
Nummer Sechs: Elections? In this place?
Nummer Zwei: Of course - we make our choice every 12 months. Every citizen has a choice. Are you going to run?
Nummer Sechs: Like blazes, the first chance I get.
Nummer Zwei: I meant run for office.
Nummer Sechs: Whose?
Nummer Zwei: Mine, for instance.
Nummer Sechs: You have a very delicate sense of humour.
Nummer Zwei: Naturally. Humour is the very essence of a democratic society.

Und ebenso nicht, dass es im Ort ein lokal gibt, den Cat & Mouse Club, in dem nicht-alkoholische getränke serviert werden, die "genauso aussehen und genauso schmecken". Eine szene darin wurde noch vor der endfertigung geschnitten. Sie zeigte Nummer Sechs, der mit einer gesangsdarbietung die gäste unterhielt.

Nummer Sechs' "rotten cabbages"-rede mit der ankündigung seiner kandidatur für das amt von Nummer Zwei hat kurioserweise die nichtberücksichtigung der episode durch das ZDF überstanden, denn ausschnitte daraus erscheinen in den folgen 1 und 8 deutscher reihenfolge. Ob und welche gedanken sich die deutschen zuschauer darüber gemacht haben, wird spekulation bleiben.

Zwar kandidiert Nummer Sechs durchaus freiwillig, aber auch die von Nummer Zwei in aussicht gestellte perspektive, Nummer Eins werde dann kein geheimnis mehr für ihn sein, verfehlt ihre wirkung nicht. Und doch steht jeder seiner schritte wie unter fernsteuerung. Und in gewisser weise ist es auch so. Er wird gehörig durch die mangel gedreht, was auch wörtlich zu verstehen ist. Nach dieser episode müsste man den eindruck haben, dass er nun ein ganz anderer ist. Diese rotten cabbages-rede ist noch relativ ernsthaft gehalten, Nummer Zwei feixt jedoch bereits. Etwas später gibt Nummer Sechs vollends den wahlkämpfer, der das blaue vom himmel verspricht:

There are those who come in here and deny that we can supply every conceivable civilised amenity within our boundaries. You can enjoy yourselves and you will. You can partake of the most hazardous sports and you will. The price is cheap. All you have to do in exchange is give us information. You are then eligible for promotion to other and perhaps more attractive spheres. Where do you desire to go? What has been your dream? I can supply it. Winter, spring, summer or fall - they can be all yours at any time. Apply to me and it will be easier and better.*

*) Da sind diejenigen, die hierher kommen und bestreiten, dass wir innerhalb unserer grenzen jede nur erdenkliche zivilisierte annehmlichkeit bereit stellen können. Sie können es sich schön machen, und sie werden es. Sie können den risikoreichsten sport ausüben und sie werden es. Der preis dafür ist billig. Alles was sie im gegenzug tun müssen, ist, uns informationen zu geben. Dann stehen ihnen höhere und vielleicht attraktivere sphären offen. Wohin möchten Sie? Was ist ihr traum? Ich kann es beschaffen. Winter, frühling, sommer oder herbst - das kann alles ihnen gehören, jederzeit. Kommen sie zu mir und alles wird leichter und besser sein.

Diese übersetzungen entstanden lange vor der synchronfassung von Arte, die im wortlaut etwas abweicht.

Kurz darauf begegnen sich beide kandidaten mit ihren kampagnen, vor dem enthusiasmierten publikum entwickelt sich ein wortgefecht:

Place your trust in the old régime: the policies are defined, the future certain. The old régime forever... and the old Number 2 forever? Confession by coercion, is that what you want? Vote for him and you have it! Or, stand firm upon this election platform and speak a word without fear! The word... is "freedom".
They say "six of one and half a dozen of the other"... not here. It's "six for two and two for nothing" and six for free... for all... for free for all! Vote! Vote! **

**) Vertrauen sie dem alten regime: die politik liegt fest, die zukunft ist gewiss. Das alte regime für immer... und die alte Nummer Zwei auch für immer? Bekenntnis durch zwang, ist es das, was sie wollen? Stimmen sie für ihn und sie kriegen es! Oder, stellen sie sich getrost auf dieses rednerpodest und sprechen sie ein wort ohne furcht! Das wort... ist 'freiheit'. Es heißt 'spielt doch keine rolle'... nicht hier. Es heißt 'Sechs für Zwei und Zwei für nichts, und Sechs für frei... für alle... umsonst für alle! Ihre stimme, ihre stimme!"

Diese übersetzungen entstanden lange vor der synchronfassung von Arte, die im wortlaut etwas abweicht.

Auf Nummer Sechs' frage, was er in seiner freizeit (nach der verlorenen wahl) tun werde, antwortet Nummer Zwei, freizeit könne er sich nicht erlauben. Nummer Sechs exaltiert zur menge:

Do you hear that? He's working to his limit! Can't afford spare time! We're all entitled to spare time! Leisure is our right!
Nummer Zwei: In your spare time, if you get it, what will you do?
Nummer Sechs: Less work... and more play!
Die Menge: Six! Six! Six! Six! ***

***) Hören sie? Er arbeitet bis an seine grenzen! Kann sich freizeit nicht leisten! Wir alle haben ein recht auf freizeit! Wir haben ein recht auf muße!

Nummer Zwei: Wenn sie freie zeit haben, was werden sie tun?

Nummer Sechs: Weniger arbeit, mehr spiel!
Die menge: Sechs! Sechs! Sechs! Sechs!

Diese übersetzungen entstanden lange vor der synchronfassung von Arte, die im wortlaut etwas abweicht.

Eine echte wahl in diesem wahlkampf hatte jedoch niemand, zu keinem zeitpunkt. Der wahlkampf, die gesamte kampagne war von vorne bis hinten inszeniert, um Nummer Sechs eine lektion in sachen Village-strategien zu erteilen. Nummer Sechs ist zu beginn recht guter dinge, fast arglos, als er sich von den worten von Nummer Zwei (Eric Portman) für den wahlkampf begeistern lässt. Wäre er schon länger im Ort gewesen, hätte er wohl anders reagiert. Darum und aufgrund der letzten worte der neuen Nummer Zwei (Rachel Herbert) darf man schließen, dass "Freie Wahl" womöglich die zweite oder dritte episode hätte sein sollen, wenn alles in normalen bahnen verlaufen wäre.

Das ende ist so illusionslos wie in kaum einer anderen NUMMER 6-episode. Im berühmten kontrollraum von Nummer Zwei darf er an den schalthebeln der macht spielen, aber die kontrolle erhält er nicht.

TEXT: Arno Baumgärtel

 

FREE FOR ALL
Written by: Paddy Fitz (= Patrick McGoohan)
Directed by: Patrick McGoohan

 

APPRECIATIVE EXAMINATION

ACTORS AND
GERMAN VOICES
COMPLETE CAST

Patrick McGoohan
Number Six
Bernd Rumpf
Angelo Muscat
Butler
non-talking role
Eric Portman
Number Two
Klaus Sonnenschein
Rachel Herbert
Number 58
Debora Weigert
George Benson
Labour Exchange Manager
Michael Pan
Fenella Fielding
Radio voice
Iris Artajo

 

It's election time in the Village:Number Six is invited and urged by Number Two to be a candidate in the election campaign for the Number Two position in the Village, his position. He is even assigned a personal female assistant. Although hesitatingly and not totally out of his own will Number Six runs for office, easily wins the election - does he also win access to the controlsof power?

RANKED 3rd For the vivid use of the location, the wit of dialogues with Eric Portman’s Number Two and democracy sketched surrealistically as a nightmare. Just skip the logical weakness (why keep Numer Six arrested when a truth test can reveal thoughts?). A quintessential episode.

Don't read any further unless you know
THE PRSIONER already and you want to delve more indepth into theoretical discussions and facts around the history of the production. -
Be seeing you!

Arguably, "Free For All" ist the very PRISONER episode with the strongest intellectual input. To McGoohan it is one of seven that "really count". According to Max Hora's "The Prisoner Of Portmeirion" the playlist of this McGoohan mini-series would read as shown below:

1. Arrival
2. Free For All
3. Dance Of The Dead
4. Checkmate
5. The Chimes Of Big Ben
6. Once Upon A Time
7. (The Conclusion) Fall Out

"Free For All" in parts is a surreal nightmarish and disconcerting story, full of twistings and with lose ends that the viewer must grasp all by himself. Because of the scenes that involved plenty of people it is also the most colourful and most lively episode that makes the most of the visuals of the Portmeirion location.
Because this episode was never dubbed German viewers were unaware of the fact that there is a pub in the Village, the Cat & Mouse Club, where non-alcoholic drinks are served that "look the same and taste the same". One scene was deleted before the episode was finished. It showed a singing Number Six inside the pub entertaining the guests.

WAHLKAMPF IN "FREE FOR ALL"

RA! RA! RA! ... NO MATTER WHICH WAY YOU PUT IT,
ELECTIONS WHERE THERE ISN'T A CHOICE

Strange enough that in the Village there should be democratic elections (Number Six: "Election? In this place?"). It is about democratic rituals like election campaigns, it is about the power of manipulation as it is about being manipulated by power, the use and abuse of the word by the press. And, as always, it is about self-determination and individual identity. Those issues just weren't quite popular with the German public in 1969. Little wonder that this episode didn't make it to the German screens.

It isn't that Number Six were forced to be an election candidate. But there is Number Two's insinuation that Number One would be no mystery to him that was also a temptation. Each of his steps he moves he does so as if being under remote control. And in a sense this is true. He gets mangled mentally and physically. After which viewers get the impression that he must have become a different person.
After his "rotten cabbages"
speech, as an announcement to run for office for the Number Two position, which is held in a relatively serious manner Number Six later fully manifests the campaigner who promises heaven on earth:

There are those who come in here and deny that we can supply every conceivable civilised amenity within our boundaries. You can enjoy yourselves and you will. You can partake of the most hazardous sports and you will. The price is cheap. All you have to do in exchange is give us information. You are then eligible for promotion to other and perhaps more attractive spheres. Where do you desire to go? What has been your dream? I can supply it. Winter, spring, summer or fall - they can be all yours at any time. Apply to me and it will be easier and better.

The two campaigns meet a short time later in the Village. A battle of words ensues in front of the enthusiastic audience:

Place your trust in the old régime: the policies are defined, the future certain. The old régime forever... and the old Number 2 forever? Confession by coercion, is that what you want? Vote for him and you have it! Or, stand firm upon this election platform and speak a word without fear! The word... is "freedom". They say "six of one and half a dozen of the other"... not here.
It's "six for two and two for nothing" and six for free... for all... for free for all! Vote! Vote!

Number Two asked by Number Six what he would do in his sparetime replies he couldn't afford sparetime. Number Six exaltedly turns to the crowd:

Do you hear that?
He's working to his limit! Can't afford spare time! We're all entitled to spare time! Leisure is our right!

Number Two:

In your spare time, if you get it, what will you do?

Number Six:

Less work... and more play!

the cowd:

Six! Six! Six! Six!

The end of this episode leaves no illusions. Election winner Number Six is allowed to enter Number Two's famous control room - just to turn the switches. But still this doesn't mean he's in control now.

TEXT: Arno Baumgärtel


Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

PATRICK McGOOHAN


WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
FILMTEXTE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG