The Prisoner Nummer 6

Speedlearn

NUMMER 6
nach stichwort
THE PRISONER
by keyword

PRISONER SHOP

1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
31 32 33 34 35 36
37 38 39 40 41 42
43 44 45 46 47 48
49 50 51 52 53 54
55 56 57 58 59 60
61 62 63 64 65 66
67 68 69 70 71 72
73 74 75 76 77 78
79 80 81 82 83 84
85 86 87 88 89 90
91 92 93 94 95 96
97 98 99 100 101 102
103 104 105 106 107 108
109 110 111 112 113 114
115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126
127 128 129 130 131 132
133 134 135 136 137 138
139 140 141 142 143 144
145          

BEWEGEN SIE DEN CURSOR
ÜBER DIE ZIFFERN!

No. 12:
You don't believe it. A university level degree in three minutes.
No. 6:
It's improbable.
No. 12:
But not impossible.
No. 6:
Nothing is impossible
in this place.

No. 12:
Nicht zu glauben. Ein Universitätsabschluss in drei minuten.
No. 6:
Unwahrscheinlich.
No. 12:
Aber nicht unmöglich.
No. 6:
Nichts ist unmöglich
an diesem ort.

 

IM BANNE DES SHOPS

DANKESWORTE AN EUAN COOPER-WILLIS UND SUSAN COOPER-WILLIS

Von Max Hora

Im anschluss an die von SIX OF ONE im August 1982 im Village veranstaltete convention erhielt ich von Euan (1921 - 2015) und Susan Cooper-Willis (1918 - 2007) [anm.: tochter von Sir Clough Williams-Ellis] die erlaubnis, im fenster des hauses Arches artikel, die mit THE PRISONER zu tun hatten, ausstellen zu dürfen. Dazu gehörte auch mein Penny-Farthing, das hochrad. Der laden hieß damals Y Dewin, walisisch für "Der Zauberer", später war es ein

THE PRISONER INFORMATION CENTRE,
BEKANNT ALS PRISONER-SHOP, LINKS: ETWA 1991, RECHTS: 2013;
UNTEN: DAS HOCHRAD VON MAX

eiscafé, jetzt ist ein buchladen drin. Ich richtete das schaufenster ein und ging nach Cheltenham in Gloucestershire, wo alles angefangen hatte mit SIX OF ONE. David Barrie, der gründer, wohnte in einer untergeschosswohnung in stadtzentrumsnähe mit der bezeichnung "maulwurfsguck". Ich lebte da während des sommers und sah mich nach einer festen bleibe um.

Dort in besagtem "maulwurfsguck" rief mich Euan Cooper-Willis an. Er sagte mir, dass er und seine frau Susan glücklich wären, wenn ich in Portmeirion einen PRISONER-shop eröffnen würde. Ich könnte schon am nächsten wochenende anfangen. Am Freitag, 3. September 1982 packten Dave und ich also einige PRISONER-bezogene sachen in sein auto und fuhren nach Portmeirion, um den ersten laden zu eröffnen, der sich mit der fernsehserie THE PRISONER beschäftigte. Am samstagmorgen hatten wir dann alles im Y Dewin und machten auf. Euan und Susan trafen später am tag ein und sahen sich unsere fortschritte an. In der woche danach traf ich mich mit Susans mutter, Lady Amabel William-Ellis (Sir Cloughs witwe), die zu der zeit im haus Angel wohnte.

In diesen frühen septembertagen hielten sich auch Bob Geldof und Paula Yates* im Village auf und kamen zu mir in den laden, um sich umzusehen. Der laden war bis in den späten Oktober geöffnet, dann schloss Portmeirion während der winterpause. Bevor ich abreiste, sagten Euan und Susan, dass ich im frühjahr 1983 wieder nach Portmeirion kommen könne. Und sie hatten noch mehr gute nachrichten für mich, was die räumlichkeiten des shops betraf. Sie hatten beschlossen, dass der laden für gartenartikel vom Round House (die wohnung von Nummer Sechs) in die kindertagesstätte umziehen würde. Das bedeutete, ich würde den PRISONER-Shop im kommden jahr am angemessenen ort eröffnen können, "ihr heim heißt sie daheim willkommen."

So wurde im April 1983 aus der serienbehausung von Nummer Sechs im Ort der PRISONER-shop.

INTERVIEW: MAX HORA
6 PRIVATE - DAS HAUS VON NUMMER SECHS
REISEZIEL WALES
DIE PRISONER-CONVENTION IN PORTMEIRION

PRISONER'S PORTMEIRION - DER ORT IN DER SERIE

Nach 16 jahren gab ich ihn auf und zog um. Seit dem frühjahr 1999 betreibt das Hotel Portmeirion den shop selbst. All die jahre war ich Mr. Cooper-Willis für den anruf im "maulwurfsguck" sehr dankbar. Durch ihn und seine frau konnte ich mein "PRISONER-hobby" zu einem full-time-job machen. Als bewohner und dort beschäftigter hatte ich viele interessante und vergnügliche jahre in Sir Clough Williams-Ellis wunderbarem ort. Ich hatte glück, diese einzigartige Portmeirion-erfahrung machen zu können. Nur wenige menschen können aus einem traum wirklichkeit werden lassen. Durch Euans und Susans großzügigkeit und weitblick hatte ich die chance, meinen traum zu verwirklichen. Danke!

* Paula Yates war fernsehmoderatorin unter anderem des beliebten musikformats "The Tube" und die lebensgefährtin von Bob Geldof, früherer frontmann der Boomtown Rats. Sie starb 2000 an einer überdosis heroin.

Der artikel erschien im SIX OF ONE-mitgliedermagazin "Six4Two" 7/2016; übersetzung von Arno Baumgärtel

 

 

PRISONER OF THE SHOP

A TRIBUTE AND THANK YOU TO EUAN COOPER-WILLIS AND SUSAN COOPER-WILLIS

By Max Hora

After SIX OF ONE’s convention at the village in August 1982, Euan (1921 - 2015) and Susan Cooper-Willis (1918 - 2007) [Sir Clough Williams-Ellis' daughter; ed.] allowed me to put a display of PRISONER-related items, including my Penny-Farthing bicycle, in the window of the shop underneath The Arches cottage. This shop was called Y Dewin (Welsh for "The Magician") at the time and later became an ice cream parlour. It is now the bookshop. After arranging the

THE PRISONER INFORMATION CENTRE,
KNOWN AS THE PRISONER SHOP, LEFT: APPRX. 1991, RIGHT: 2013,
BELOW; MAX' PENNYFAHRTHING

window display at Portmeirion I returned to SOF ONE’s home town (where it all began), Cheltenham in Gloucestershire. The society's founder David Barrie lived in a basement flat called "Mole View" near the town centre and that is where I was living that summer while looking for a permanent residence.

It was at "Mole View" during the last week of August 1982 that I received a telephone call from Mr Cooper-Willis who told me that he and his wife were happy for me to open a Prisoner Shop at Portmeirion if I wished to do so and that I could start the next weekend. So it was on the evening of Friday, 3 September 1982, that Dave Barrie and I put various Prisoner-related items into his car and drove up to Portmeirion to open the first-ever shop devoted to The Prisoner TV series. On the Saturday morning we put all the stock into the Y Dewin shop and opened for business. Euan and Susan arrived later that day to see how we were getting on and the following week I had a meeting with Susan’s mother, Lady Amabel Williams-Ellis (widow of Sir Clough), who was staying in ‘The Angel’ cottage at the time.

Also staying in the village during early September of that year were Bob Geldof and Paula Yates who came into my shop one day to have a look around. I kept the shop open until late October when Portmeirion closed for the winter break. Before I left the village, Euan and Susan said that I could return to Portmeirion when it re-opened in the spring of 1983 and they had more good news for me regarding the location of The Prisoner Shop. They told me that a decision had been made to move the gardening shop from The Round House (Number Six’s residence in The Prisoner) to the nursery along the driveway. This meant that I could open The PRISONER Shop in its proper "home from home" when I returned to the village the following year.

So, that is how Patrick McGoohan’s Village home in The Prisoner TV series became The Prisoner Shop at Portmeirion in April 1983.

INTERVIEW: MAX HORA
6 PRIVATE - DAS HAUS VON NUMMER SECHS (GERMAN)
TRAVELING TO WALES
DIE PRISONER-CONVENTION IN PORTMEIRION

PRISONER'S PORTMEIRION - DER ORT IN DER SERIE (GERMAN)

I moved elsewhere after running the shop for 16 years and the Portmeirion management have operated the business since the spring of 1999. I'm very grateful to Mr Cooper-Willis for that H telephone call to "Mole View" all those years ago. He and his wife made it possible for me to turn my "PRISONER hobby" into my full-time job, enabling me to have many interesting and enjoyable years living and working in Sir Clough Williams-Ellis’ beautiful village. I am very fortunate to have "5 had that unique Portmeirion experience. Very few people are lucky enough to be able to turn a dream into a reality. Because of Euan and Susan’s kindness and foresight, I was able to fulfil my dream. Thank you!

Published in the SIX OF ONE magazine "Six4Two" no. 7/2016; German translation by Arno Baumgärtel


Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village · The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
DISKURSE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG