The Prisoner Nummer 6

Speedlearn

NUMMER 6
nach stichwort
THE PRISONER
by keyword

VERSTECKTE TONSPUR
HIDDEN FEATURE

1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
31 32 33 34 35 36
37 38 39 40 41 42
43 44 45 46 47 48
49 50 51 52 53 54
55 56 57 58 59 60
61 62 63 64 65 66
67 68 69 70 71 72
73 74 75 76 77 78
79 80 81 82 83 84
85 86 87 88 89 90
91 92 93 94 95 96
97 98 99 100 101 102
103 104 105 106 107 108
109 110 111 112 113 114
115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126
127 128 129 130 131 132
133 134 135 136 137 138
139 140 141 142 143 144
145          

BEWEGEN SIE DEN CURSOR
ÜBER DIE ZIFFERN!

No. 12:
You don't believe it. A university level degree in three minutes.
No. 6:
It's improbable.
No. 12:
But not impossible.
No. 6:
Nothing is impossible
in this place.

No. 12:
Nicht zu glauben. Ein Universitätsabschluss in drei minuten.
No. 6:
Unwahrscheinlich.
No. 12:
Aber nicht unmöglich.
No. 6:
Nichts ist unmöglich
an diesem ort.

 

VERSTECKTE TONSPUR
HIDDEN FEATURE

Allgemein bekannt sein dürfte inzwischen, dass NUMMER 6 aus 17 episoden besteht, wovon aber bis zur nachträglichen synchronarbeit 2010 durch Arte nur 13 in deutscher fassung von Joachim Brinkmann vorlagen. Die erstauflage der Koch-Media-DVD brachte die vier bis dato fehlenden episoden im original mit permanenter untertitelung.

Kurz nach veröffentlichung der DVD durch Koch-Media in einer
e-mail eine vermeintliche sensation: Die episode "The Schizoid Man" (deutscher titel "Der Doppelgänger") enthält einen synchronton! Seltsam jedoch, nirgendwo war ein hinweis darauf zu finden.

Tatsächlich fördert die folgende eingabe im DVD-menü einen deutschen ton zu tage. Vor dem eröffnungsdialog Pause drücken und ins Menü wechseln; dann:
Set up OK
Ton Deutsch OK
Untertitel Deutsch OK
Fortfahren OK
Episode mit deutschem Ton hören!

Das geneigte ohr glaubt zunächst sich selbst nicht zu trauen. Zwei eher dünne stimmchen sprechen dort alle figuren, und das keineswegs auch nur annähernd lippensynchron, sondern mit verschlepptem tempo, manchmal passendem, manchmal unpassendem timbre, verunglückten formulierungen und natürlich ohne richtige hintergrundgeräusche.
Der erste eindruck war der von angestellten, die sich nächtens bei ihrem job der DVD-untertitelung gewaltig langweilten und sich so die zeit vertrieben. Eine andere vermutung ging in richtung "verlorene tonspur wieder aufgetaucht"; dem autor dieses textes kam das eher unwahrscheinlich vor. Warum sollte man sich vor beinahe 40 jahren die doppelte arbeit einer art vor- oder testsynchronisation gemacht haben, und selbst wenn, warum hatte man es dann, erst recht nach der wiederentdeckung nicht auch als zusätzliches feature beworben?

Des rätsels lösung war simpel und doch anders als erwartet. Koch-Media selbst hatte sich den scherz erlaubt. Allerdings handelte es sich hier nicht um zwei sprecher, sondern nur um einen - insofern hut ab! Und an dieser stelle wäre der gelungene gag eigentlich zu ende...
... hätten sich in einem internetforum in einem PRISONER-thread zur DVD nicht einlassungen eines gewissen Nikki Wurster gefunden, der mit seinen offensichtlichen insiderkenntnissen nicht hinterm berg hielt. Unter anderem schrieb er am 26.10.2006:
"ich freue mich, dass jemand die versteckte tonspur endlich entdeckt hat. dabei handelt es sich tatsächlich um eine ultra-rarität. es ist eine sogenannte layout-synchronisation, die damals anscheinend für alle folgen angefertigt wurde, um den programmdirektoren des ZDFs die entscheidung zu erleichtern, welche folgen ausgestrahlt und final synchronisiert werden sollen. wir haben die tonspur von einem fan, der sie von jemanden aus dem damaligen synchronteam bekommen hat. leider hat wohl nur das layout von schizoid man überlebt. das problem bei diesem extra war nur mal wieder mcgoohan. nachdem wir die tonspur extrem aufwändig restauriert hatten, hat derr rechtsanwalt koch rausgefunden, dass mcgoohan damals schon verfügt hatte, dass nur von ihm abgesegnete synchros verwendet werden dürfen. da schizoid man nie finalisiert und ausgestrahlt wurde, hat er diese auch nie abgesegnet. wir wollten sie aber trotzdem auf jeden fall mit drauf haben -- nicht zuletzt weil so viel restaurations-arbeit reingeflossen ist -- so dass wir sie einfach als unangekündigtes easter egg integriert haben. ich schätze, das wird herr mcgoohan nicht so schnell mitbekommen."

Entschuldigung, ich muss mal raus zum lachen!

Der einzige namhafte regisseur, von dem man weiß, dass er sich auch um die synchronfassungen wie ganz allgemein um die vorführungsbedingungen seiner filme gekümmert hat, ist Stanley Kubrick. Zumindest für A CLOCKWORK ORANGE, BARRY LYNDON und THE SHINING ist das bekannt, bei denen Wolfgang Staudte die deutsche fassung produziert hat. Und Kubrick hatte einen konkreten beweggrund, seine frau Christiane ist eine Deutsche, sein schwager Jan Harlan war sein langjähriger produzent.

Dass jedoch Patrick McGoohan, so sehr er bei NUMMER 6 Hans-Dampf-in-allen-Gassen war, sich jede einzelne synchronisation - und nicht nur die deutschen - zur abnahme hätte vorlegen lassen, diesen aprilscherz im Oktober konnte sich der synchronisator anscheinend nicht verkneifen. Wie hätte McGoohan, der kaum einer anderen sprache als Englisch mächtig ist, beurteilen sollen, ob diese oder jene synchronfassung seinen sicherlich hohen qualitätsansprüchen entsprach, vom dazu nötigen zeitaufwand abgesehen?

Nein, nein. Da wird leichtgläubigem durch foraritis und blogorhoe ohnehin schon schwindlig geschriebenem publikum ein kapitaler bär aufgebunden, der nicht dadurch wahrer wird, dass McGoohan das "Prisoner File"-interview von 1984 zeit seines lebens nicht veröffentlicht sehen wollte.

Das "easter egg" ist ein in wahrheit ein gipsei. Also nicht reinbeißen!

 

 

HIDDEN FEATURE

Summary: In Germany THE PRISONER was broadcast with only 13 of its 17 episodes dubbed by director Joachim Brinkmann. The remaining four, were released with permanent subtitling on the Koch-Media DVD in October 2006. And it wasn't until 2010 that French-German TV station Arte did the dubbing of the four with spectacular success.

Shortly after the box was on sale a discovery was announced that promised to be a sensation: there is a hidden dubbing track on the episode "The Schizoid Man".
And it's true. Do the followoing on your DVD screen menu and you'll hear German dialogues where there should be none:
Before the opening dialouge enter Pause and switch to the menü, then:
Set up OK
Sound Deutsch OK
Subtitles Deutsch OK
Fortfahren (Go on) OK
Listen to the episode with German sound!

But this dubbing track obviously is far away from any quality standard. The apparent two voices are only faint, there is hardly any synchronisation with the lips, the pace is inappropriate and the words often also and, of course, there is no audible background. The first impression is that of people tired of their DVD subtitling job and therefore doing rather silly things as their pastime in the middle of the night. There was also the assumption of a "lost dubbing track" but that was ultimately considered improbable. Because, 40 years ago, why would anyone have spent much time and money in pre- or test-dubbings. And if so, why, then, hadn't it been made public by Koch-Media as a special feature?

The solution of it all was simple, although rather unexpected. It was Koch-Media who provided this gag. The real surprise being not two or more speakers were involved but just one - hats off so far! This could have been the end of the line.

Then, in an internet forum thread on the German PRISONER, one man called Nikki Wurster, with obvious insider knowledge of the business, pretended that the hidden feature was a lost and recently rediscovered "layout synchronisation" made almost 40 years ago to help the TV station decide on which episode to buy. And because "The Schizoid Man" wasn't dubbed and shown in Germany this track was forgotten and survived. But the punch is still to come. He went on to story-tell the unsuspecting forum visitors that Patrick McGoohan himself always used to control and approve of each and every dubbing track ever made for the PRISONER!
It is quite clear that this fairytale - the "easter egg" as he calls it - by far surpasses that of "The Girl Who Was Death". How could Patrick McGoohan, with presumably only English language knowledge, care for the quality of several multi-language soundtracks and approve of them, let alone the time that would have been needed for this work?

No, the fact that he didn't want the "Prisoner File" interview of 1984 published when he was still alive certainly doesn't do anything to soften this "easter egg" which is definitely of plaster - so, don't bite at it!


Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village · The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
DISKURSE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG