THE TALLY HO READ ALL ABOUT IT!
THE TALLY HO TOP 20 MERKMALE DER SERIE
THE TALLY HO WAS WAR... CHRONIK 1969
THE TALLY HO
WAS FEHLT... THEMEN 2009
VILLAGE BOOKSHELF LITERATUR UND ANDERE QUELLEN
BLICK BILDER AUS WALES
BLICK
KLEINE PANORAMEN
BLICK NUMMER 6 - PRISONER CONVENTION
SEITENBLICK ANDERSWO GELESEN...
RÜCKBLICK 1969: DEUTSCHE FERNSEHPREMIERE
RÜCKBLICK WAS WAR, WAS WURDE...
RÜCKBLICK
2006: IN UND AUS DER PRESSE
RÜCKBLICK 2010: ARTE BRINGT NUMMER 6 ZURÜCK
RÜCKBLICK
MISTER SECHS WILL NICHT KÜSSEN
RÜCKBLICK
ZDF-ANSAGE
DAVE BARRIE
...IM INTERVIEW
THE MARKSTEIN-McGOOHAN DEBATE

THE MAJESTY OF "FALL OUT"

"FALL OUT": THE IMPOSSIBLE DREAM

"DEMASKIERUNG": DER UNMÖGLICHE TRAUM

I'M INDEPENDENT, DON'T FORGET
SEVEN FROM SIX

RAKOFF'S FABLES - INTERVIEW MIT IAN L. RAKOFF

"DIE ANKLAGE": DUNKLE TRÄUME UND LANGE SCHATTEN

ARNO BAUMGÄRTEL
IM DORF - EINE LINGUISTISCHE LANDPARTIE

AKTENABLAGE: VON EPISODEN, DIE KEINE WAREN
DER AKADEMISCHE PRISONER

BILDER AUS WALES - KLEINE PANORAMEN

BILDER VON DER PRISONER-CONVENTION
PORTMEIRION: BAUTEN IN BILDERN
THE AMC PRISONER (2009) MINISERIE
WER SIND SIE? - DIE NEUE NUMMER SECHS

ARNO BAUMGÄRTEL & MICHAEL BRÜNE
DIE DEUTSCHE DVD

NUMMER 6 - NICHT DER GEFANGENE
ARNO BAUMGÄRTEL & B. FRANK
AUF DIE REIH GEBRACHT (1) DIE REIHENFOLGE

TOBIAS BECKER
ZIRKULÄRE REALITÄT

FRANK T. BITTERHOF
DIE OFFENBARUNG - THE PRISONER ALS BLU-RAY

M. KEITH BOOKER
DER POSTMODERNE PRISONER

TIM BOURNE
DIE SECHS-IDENTITÄT (INTERVIEW)
MICHAEL BRÜNE
EPISODEN-TRANSSKRIPT "DIE ANKUNFT"
AUF DIE REIH GEBRACHT (2) DIE REIHENFOLGE

DIE ANTHONY-SKENE-TRILOGIE
MARTIN COMPART
SOAPS: FERNSEHSERIEN...

ANTHONY DAVIS
PRISONER PRESS LAUNCH 1967

PATRICK DUCHER
JE NE SUIS PAS UN NUMÉRO, JE SUIS UN HOMME LIBRE!

ROBERT FAIRCLOUGH
POP UND POLITIK

HOWARD FOY
ES WAR EINMAL EIN TRIP...

B. FRANK
McGOOHAN & BOND

CAROLINE FUCHS
REALITY AND SIMULATION IN THE PRISONER

GUILLAUME GRANIER
SCHÖNER TAG! - SPÄTER REGNET ES.

LARRY HALL
ORSON WELLES: DER PROZESS

WHAT IT MEANS, NOT WHAT IT SAYS
HELGA HELLER
PORTRÄT EINES EXZENTRIKERS

MAX HORA
...IM INTERVIEW

MAX HORA & ROGER LANGLEY
6 PRIVATE - DAS HAUS VON NUMMER SECHS

HARALD KELLER
WIR SEHEN UNS - WIEDER

ÜBER NOWHERE MAN

NUMMER SECHS
INTERVIEW MIT BERND RUMPF

ROGER LANGLEY
(ZEIT-) REISE NACH PORTMEIRION

PRISONER'S PORTMEIRION:
DER ORIGINALSCHAUPLATZ
BÜHNENSTÜCK -
SET PIECE: DIE STUDIOBAUTEN
WARUM HABEN SIE SICH ZURÜCKGEZOGEN?

FINAL CUT: MYSTERIUM DER FEHLENDEN SZENEN

PUTTING THE PRISONER IN ORDER (3) DIE REIHENFOLGE

COOL CUSTOMER - PROFIL: GEORGE MARKSTEIN

DAS LA-TAPE

MOOR LARKIN
ICH BIN EIN BERLINER

JEAN-MARC LOFFICIER
NUMMER 6 ODER DAS GESPENST DER FREIHEIT

KEVIN PATRICK MAHONEY
DER ANARCHISCHE PRISONER

PATRICK McGOOHAN
DAS TROYER-INTERVIEW

DAS LA-TAPE

IM GESPRÄCH MIT MIKE TOMKIES
RUHM WIRD MICH NIE ZUM GEFANGENEN MACHEN

INTERVIEW MIT BILL KING
DER MANN HINTER NUMMER 6

BBC-INTERVIEW MIT SIMON BATES
DIE FIGUR IST NATÜRLICH REIN FIKTIV

RICK McGRATH
35th ANNIVERSARY DVD-SET

MARY MORRIS, NORMA WEST
INTERVIEW MIT TOM WORRALL

JANA MÜLLER
ZUFÄLLIGE ENTDECKUNG UND DANN NOCH EIN IRRTUM

"DER SCHWARM"

HORST NAUMANN
INTERVIEW MIT UWE HUBER

STEVE RAINES
...IM INTERVIEW

STEVEN RICKS
MGM - STUDIO DAYS

STUDIO DAYS: THE MGM BACKLOT

CHRIS RODLEY
DAS EISBERG-SYNDROM - SIX INTO ONE...

INTERVIEW MIT GEORGE MARKSTEIN

ZIAUDDINE SARDAR
WIR SEHEN UNS! - DIE POSTMODERNE UND DAS ANDERE

WARNER TROYER
INTERVIEW MIT PATRICK McGOOHAN

CHRISTOPH WINDER
ICH BIN KEINE NUMMER, ICH BIN EIN MENSCH

VALARIE ZIEGLER
THE PRISONER'S SHADOW SIDE

 

The Priso

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


ner Nummer 6

 

SEITENBLICK:

ANDERSWO GELESEN
 

AUTOREN:

BEITRÄGE VON...
 

INTERVIEWS:

Nr6DE MIT
DAVE BARRIE
Nr6DE MIT
TIM BOURNE
Nr6DE MIT
MAX HORA
CHRIS RODLEY MIT
GEORGE MARKSTEIN
SIMON BATES (BBC) MIT
PATRICK McGOOHAN
BILL KING MIT
PATRICK McGOOHAN
MIKE TOMKIES MIT
PATRICK McGOOHAN
WARNER TROYER MIT
PATRICK McGOOHAN
TOM WORRALL MIT
MARY MORRIS, N. WEST
UWE HUBER MIT
HORST NAUMANN
Nr6DE MIT
STEVE RAINES
DAVE BARRIE MIT
IAN L. RAKOFF
HARALD KELLER MIT
BERND RUMPF

 

SPEEDLEARN

 

THE TALLY HO

Read all about it!

 
 

WAS WAR,
WAS FEHLT...
THEMEN 2009

Den anlass für diese seite bildete zum einen der 40. jahrestag der deutschen fernsehpremiere von NUMMER 6 im August 1969. Zum anderen das seminar "Be seeing you" an der Berliner Universität der Künste (UdK), wo die serie mutmaßlich zum ersten mal in Deutschland im rahmen eines wissenschaftlichen diskurses behandelt wurde.

   

KONFORMITÄTSERZEUGUNG DURCH WEB 2.0-PRINZIPIEN Mit den mitteln der soziologie, der soziapsychologie und verhaltensökonomik sollen menschen dahin gebracht werden, wie die wissenschaftler schreiben, "das angeborene begehren nach konformität mit dem, was als ‘normales’ verhalten angesehen wird", einzusetzen… (Telepolis)

DER ANARCHISCHE PRISONER Die (post-) strukturalistische lesart... Und während Nummer Sechs seine persönlichkeit und sein menschsein zu behaupten sucht, liegt die bittere ironie darin, dass er bereits vielfach "gescannt", unter die lupe genommen und beurteilt wurde. Erst aufgrund des gesammelten wissens in form seiner offenbar von kindesalter an existierenden akte wurde aus einem amorphen bild das individuell abgerundete profil eines individuums, das er gern bleiben oder werden möchte.

SOCIAL WEB Wer nicht teilnimmt, ist isoliert. Während früher die befürchtung galt, die technisch vermittelte kommunikation würde menschen isolieren, gelte inzwischen das gegenteil: isoliert ist, wer nicht am social web teilnimmt und auf den netzwerken wie SchülerVZ und StudiVZ oder in den "buddy lists" der instant-messenger-dienste präsent ist.
THE DIGITAL PANOPTICON - THE PRISONER MEETS STUDI-VZ "In the age of social networks we find ourselves coming under a vast grid of surveillance - of permanent visibility. The routine self-reporting of what we are doing, reading, thinking via status updates makes our every action"

SIGINT09: CONTROL AND SURVEILLANCE Kontrolltechniken und ihre gesellschaftlichen (in-) akzeptanz
MISSTRAUEN Kik überprüft finanzielle situation von mitarbeitern, Telekom spioniert jahrelang mitarbeiter aus.
ABWEICHENDES VERHALTEN Stellungnahme BDK (Bund Deutscher Kriminalbeamter): "Bei allem positiven, das die online-welt bietet, das internet wird zunehmend als medium für die vorbereitung und die ausführung abweichenden verhaltens (…) genutzt …"

WWW.DUBISTTERRORIST.DE Die kampagne "Du bist Deutschland" war 2005 der beginn einer positiven stimmungswelle im ganzen land. Diese gebündelte energie hat sich 2009 umgekehrt, denn nun bist du potenzieller terrorist und wirst überwacht…”

BRAIN SCANNING MAY BE USED IN SECURITY CHECKS "Distinctive brain patterns could become the latest subject of biometric scanning after EU researchers successfully tested technology to verify ­identities for security checks." (The Guardian)

CHRONIK 1969
UdK-SEMINAR "BE SEEING YOU!"
MEHR INFORMATIONEN

2013: "THE MOUNTAIN CAN COME TO MOHAMMED"

Edward Snowden. Mount Snowdon

Was den ehemaligen Fachmann für Spionagesoftware mit Mount Snowdon, dem höchsten Gipfel in Wales, verbindet, ist mehr als eine Namensähnlichkeit. Denn das Drama um den ehemaligen US-Geheimdienstler auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten zeigt alle Merkmale eines life imitates art mit Patrick McGoohans Fernsehklassiker von 1967 und der Figur "Nummer Sechs" als Prototyp neuzeitlicher Paranoia.

Dessen Schauplatz war ein einerseits fiktiver, andererseits sehr realer Ort namens Portmeirion, nicht allzu weit entfernt vom realen Mount Snowdon, derjenige, zu dem metaphorisch Nummer Sechs als Prophet sich weigerte zu kommen oder besser: zu Kreuze zu kriechen.

Während McGoohans Ex-Agent "Nummer Sechs" sich unversehens in einem äußerlich durchaus reizvollen Freilandgefängnis, bekannt als "the Village", wiederfand und wechselnde Stellvertreter einer anonymen Macht nur immer mehr der allzu spärlichen Informationen von ihrem einsilbigen Gefangenen wollten, steckte Ex-Agent Snowden in einer Klemme der besonderen Art: einem zu viel an Informationen, deren er sich entledigt hatte; gefangen zwischen Gewissenspflicht, Geheimnisverrat, Staatsloyalität, politischer Diplomatie und darüber hinaus buchstäblich im transitorischen Zwielicht des Moskauer Flughafens. Der lag anno 1967 noch weitgehend unerreichbar jenseits des Eisernen Vorhangs.

"Jeder Staat, jede Regierung unterhält einen Geheimdienst. Amerika beispielsweise den CIA, Frankreich das Deuxième Büro, England das MI5. Und wenn es sich um eine besonders kitzlige Sache handelt, dann ruft man gewöhnlich mich, oder einen meiner Kollegen. O ja, entschuldigen Sie, mein Name ist Drake. John Drake."

WIR gegen SIE. Ein klarer Geheimauftrag für den Mann für "kitzlige" Fälle also. Der würde Snowden da rausholen, keine Frage. So war das damals, im Vorspann zu McGoohans früherem Fernseherfolg GEHEIMAUFTRAG FÜR JOHN DRAKE.

Bei all den Enthüllungen in der Abhöraffäre durch diverse Geheimdienste war sofort das PRISONER-Thema präsent. Wer zuviel weiß, kann für die eine oder andere Seite, oder für beide, gefährlich werden. Bei Nummer Sechs kennen wir nicht die Gründe für seinen Rücktritt vom Dienst, außer dass es eine Gewissensfrage war und er seinen inneren Frieden wiederfinden wollte. Im Fall Edward Snowden wissen wir zu gut, warum er sich nicht nur von seinem Job zurückgezogen hat, sondern gleich vor Entführung und Gefangennahme geflohen ist. Aber klar ist auch, wer so weltbekannt ist wie er, der ist nirgends mehr sicher. Und Deutschland ist nicht erst seit dem Kalten Krieg ein Tummelplatz der Geheimdienste.

"Wie ich ihnen sagte, man weiß gern alles."

Die Worte der ersten Nummer Zwei, einer von vielen weiteren, im Gespräch mit Nummer Sechs.

Das Level der gemachten Empörung über die Abhöraffäre hält sich bei allen Regierungen Europas in Grenzen. Jedes Land, jede Regierung, unterhält seine Spione in anderen, auch befreundeten Ländern. Auch daran wird Nummer Sechs von Nummer Zwei in der Episode "Do Not Forsake Me, Oh My Darling" erinnert.

Was für ein titel!

Michael Brüne, Arno Baumgärtel, Juli 2013

THE POWER OF CONFORMITY Das Fahrstuhl-Experiment: "How Independent are you really?"

EXPERIMENTE ZU KONFORMITÄT UND MEINUNGSBILDUNG Wir sind nicht so frei, wie wir glauben, insbesondere, wenn wir nicht alleine sind. Wer sich selbst einen spaß erlauben möchte, setze sich bei einer vorlesung in die erste reihe und schlage die Beine übereinander. Viele andere folgen diesem "beispiel" sehr schnell. Die prominentesten und bekanntesten psychologischen experimente zum thema "meinungsbildung und konformität" sind
- Muzafer Sherif: Der autokinetische effekt (1935)
- Soloman Asch: das konformitätsexperiment (1951)
- Stanley Milgram: der versuch zum autoritätsgehorsam (1961)
- Stanford Prison Experiment (1971)

AUF DEM WEG ZUM "ELEKTRONISCHEN POLIZEISTAAT" Die technisch mögliche massenüberwachung sei noch relativ neu und vor allem meist unauffällig, daher sei vielen die neue dimension des polizeistaats noch verborgen geblieben. "In einem elektronischen polizeistaat", so heißt es in dem bericht, "wird jedes bild einer überwachungskamera, jede versendete e-mail, jede besuchte internetseite, jedes gemachte posting, jede getätigte überweisung, jede bezahlung mit einer kreditkarte, jedes anpingen eines handys …. zu einem beweismaterial. Und alles wird in durchsuchbaren datenbanken für eine sehr lange zeit aufbewahrt." Das in den datenbanken gespeicherte beweismaterial könne jederzeit gegen einen menschen verwendet werden.

DIE WELT IST EIN DORF "Die einzigartige Stärke von The Prisoner (…) liegt darin, dass sie nicht mit der jeweiligen episode endet. Sie geht noch ein gutes stück nach den schlusstiteln weiter. Sie reicht hinein in die folgenden programme auf unseren bildschirmen.” (…) Sie zeigt, dass es einen fundamentalen unterschied zwischen integration und assimilation gibt, dass sich in der ordnung eine größere gewalt als in der unordnung verbirgt. Sie sieht dabei zu, wie sich die überwacher und ausspionierer in ihren datensammlungen verheddern…" (Telepolis)

POSITION IST IDENTITÄT? geotagging, GPS, privatsphäre und überwachung: Der US-amerikanische geograf Jerome Dobson warnt vor gefahren der ortungstechnik: "Geosklaverei nennen wir die praxis, dass eine person – der herr – den aufenthaltsort eines anderen menschen – des sklaven – überwachen und kontrollieren kann, entweder durch zwang oder heimlich … Teil dieses begriffs ist, dass der herr in der lage ist, jede bewegung des sklaven nach zeitpunkt, position, geschwindigkeit und richtung zu überprüfen – oder auch die mehrerer sklaven gleichzeitig."

DEUTSCHE TV-PREMIERE VON NUMMER 6 AM 16.08.1969
ZUM TOD VON PATRICK McGOOHAN
SEMINAR "BE SEEING YOU!" UdK Berlin, 2009

 


Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village · The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
DISKURSE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG