F wie Fälschung Bomberpulk über der zerstörten Stadt

Das Motiv dieser im Internet kursierenden Bilddatei ist bezwingend: eine Flugzeugstaffel im Tiefflug über der zerstörten Gießener Innenstadt. Sind es alliierte Bomber beim Patrouillenflug, vor dem Angriff oder etwa Flugzeuge der Wehrmacht? Gegen die Annahme, es seien deutsche Flugzeuge spricht angesichts der in Ruinen liegenden Stadt der mutmaßliche Zeitpunkt der Aufnahme. Der schwerste Luftangriff auf Gießen fand am Nikolaustag, dem 6.12.1944, statt. Eine deutsche Luftwaffe gab es da schon nicht mehr, ganz zu schweigen Pulks, die zu Formationsflügen ausschwärmen konnten. Alliierte Luftangriffe fanden aber bis in den Februar 1945 hinein statt. Insofern könnte es sich durchaus um eine Bomberstaffel der US Air Force handeln, die häufig die Tagesangriffe flog.

Was die Authentizität des Fotos jedoch stark in Frage stellt und es als eine Manipulation verdächtig macht, ist zum einen die Ruine der Stadtkirche, die hier bereits weitgehend abgetragen ist, nur der Turm steht noch, weshalb dieser Bildteil eher aus dem Jahr 1947 zu stammen hätte. Am besten jedoch ist die Fälschung am Computerbildschirm zu sehen. Da sieht man unregelmäßige Bereiche mit einer deutlich sichtbaren Textur, die eines TFT-Bildschirms oder vielleicht die von einer Fotopapierbeschichtung. Manche Stellen auf dem Foto weisen keine solchen Texturen auf, woraus man schließen könnte, dass der Flugzeugpulk abfotografiert und in den Himmel über Gießen hineinkopiert worden sein könnte. Gewissheit könnte nur eine forensische Analyse der Originaldatei oder einer gut aufgelösten frühen Kopie bieten.

Die Bilddatei kann zur besseren Ansicht in voller Größe heruntergeladen werden.

Juni 2023

 

Die Scherenschnitte

Inhaltsübersicht