THE TALLY HO READ ALL ABOUT IT!
THE TALLY HO TOP 20 MERKMALE DER SERIE
THE TALLY HO WAS WAR... CHRONIK 1969
THE TALLY HO
WAS FEHLT... THEMEN 2009
VILLAGE BOOKSHELF LITERATUR UND ANDERE QUELLEN
BLICK BILDER AUS WALES
BLICK
NUMMER 6 - PRISONER CONVENTION
SEITENBLICK ANDERSWO GELESEN...
RÜCKBLICK 1969: DEUTSCHE FERNSEHPREMIERE
RÜCKBLICK 1969/1972: AUS TV-ZEITSCHRIFTEN
RÜCKBLICK
2006: IN UND AUS DER PRESSE
RÜCKBLICK 2010: ARTE BRINGT NUMMER 6 ZURÜCK
RÜCKBLICK
MISTER SECHS WILL NICHT KÜSSEN
RÜCKBLICK
ZDF-ANSAGE
DAVE BARRIE
...IM INTERVIEW
THE MARKSTEIN-McGOOHAN DEBATE

THE MAJESTY OF "FALL OUT"

"FALL OUT": THE IMPOSSIBLE DREAM

"DEMASKIERUNG": DER UNMÖGLICHE TRAUM

I'M INDEPENDENT, DON'T FORGET
SEVEN FROM SIX

RAKOFF'S FABLES - INTERVIEW MIT IAN L. RAKOFF

"DIE ANKLAGE": DUNKLE TRÄUME UND LANGE SCHATTEN

ARNO BAUMGÄRTEL
IM DORF - EINE LINGUISTISCHE LANDPARTIE

AKTENABLAGE: VON EPISODEN, DIE KEINE WAREN
DER AKADEMISCHE PRISONER

BILDER AUS WALES - KLEINE PANORAMEN

BILDER VON DER PRISONER-CONVENTION
PORTMEIRION: BAUTEN IN BILDERN
THE AMC PRISONER (2009) MINISERIE
WER SIND SIE? - DIE NEUE NUMMER SECHS

ARNO BAUMGÄRTEL & MICHAEL BRÜNE
DIE DEUTSCHE DVD

NUMMER 6 - NICHT DER GEFANGENE
ARNO BAUMGÄRTEL & B. FRANK
AUF DIE REIH GEBRACHT (1) DIE REIHENFOLGE

TOBIAS BECKER
ZIRKULÄRE REALITÄT

FRANK T. BITTERHOF
DIE OFFENBARUNG - THE PRISONER ALS BLU-RAY

M. KEITH BOOKER
DER POSTMODERNE PRISONER

TIM BOURNE
DIE SECHS-IDENTITÄT (INTERVIEW)
MICHAEL BRÜNE
EPISODEN-TRANSSKRIPT "DIE ANKUNFT"
AUF DIE REIH GEBRACHT (2) DIE REIHENFOLGE

DIE ANTHONY-SKENE-TRILOGIE
MARTIN COMPART
SOAPS: FERNSEHSERIEN...

ANTHONY DAVIS
PRISONER PRESS LAUNCH 1967

PATRICK DUCHER
JE NE SUIS PAS UN NUMÉRO, JE SUIS UN HOMME LIBRE!

ROBERT FAIRCLOUGH
POP UND POLITIK

HOWARD FOY
ES WAR EINMAL EIN TRIP...

B. FRANK
McGOOHAN & BOND

CAROLINE FUCHS
REALITY AND SIMULATION IN THE PRISONER

GUILLAUME GRANIER
SCHÖNER TAG! - SPÄTER REGNET ES.

LARRY HALL
ORSON WELLES: DER PROZESS

WHAT IT MEANS, NOT WHAT IT SAYS
HELGA HELLER
PORTRÄT EINES EXZENTRIKERS

MAX HORA
...IM INTERVIEW

MAX HORA & ROGER LANGLEY
6 PRIVATE - DAS HAUS VON NUMMER SECHS

HARALD KELLER
WIR SEHEN UNS - WIEDER

ÜBER NOWHERE MAN

NUMMER SECHS
INTERVIEW MIT BERND RUMPF

ROGER LANGLEY
(ZEIT-) REISE NACH PORTMEIRION

PRISONER'S PORTMEIRION:
DER ORIGINALSCHAUPLATZ
BÜHNENSTÜCK -
SET PIECE: DIE STUDIOBAUTEN
WARUM HABEN SIE SICH ZURÜCKGEZOGEN?

FINAL CUT: MYSTERIUM DER FEHLENDEN SZENEN

PUTTING THE PRISONER IN ORDER (3) DIE REIHENFOLGE

COOL CUSTOMER - PROFIL: GEORGE MARKSTEIN

DAS LA-TAPE

MOOR LARKIN
ICH BIN EIN BERLINER

JEAN-MARC LOFFICIER
NUMMER 6 ODER DAS GESPENST DER FREIHEIT

KEVIN PATRICK MAHONEY
DER ANARCHISCHE PRISONER

PATRICK McGOOHAN
DAS TROYER-INTERVIEW

DAS LA-TAPE

IM GESPRÄCH MIT MIKE TOMKIES
RUHM WIRD MICH NIE ZUM GEFANGENEN MACHEN

INTERVIEW MIT BILL KING
DER MANN HINTER NUMMER 6

BBC-INTERVIEW MIT SIMON BATES
DIE FIGUR IST NATÜRLICH REIN FIKTIV

RICK McGRATH
35th ANNIVERSARY DVD-SET

MARY MORRIS, NORMA WEST
INTERVIEW MIT TOM WORRALL

JANA MÜLLER
ZUFÄLLIGE ENTDECKUNG UND DANN NOCH EIN IRRTUM

"DER SCHWARM"

HORST NAUMANN
INTERVIEW MIT UWE HUBER

STEVE RAINES
...IM INTERVIEW

STEVEN RICKS
MGM - STUDIO DAYS

STUDIO DAYS: THE MGM BACKLOT

CHRIS RODLEY
DAS EISBERG-SYNDROM - SIX INTO ONE...

INTERVIEW MIT GEORGE MARKSTEIN

ZIAUDDINE SARDAR
WIR SEHEN UNS! - DIE POSTMODERNE UND DAS ANDERE

WARNER TROYER
INTERVIEW MIT PATRICK McGOOHAN

CHRISTOPH WINDER
ICH BIN KEINE NUMMER, ICH BIN EIN MENSCH

VALARIE ZIEGLER
THE PRISONER'S SHADOW SIDE

 

The Prisoner Numm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


er 6

 

SEITENBLICK:

ANDERSWO GELESEN
 

AUTOREN:

BEITRÄGE VON...
 

INTERVIEWS:

Nr6DE MIT
DAVE BARRIE
Nr6DE MIT
TIM BOURNE
Nr6DE MIT
MAX HORA
CHRIS RODLEY MIT
GEORGE MARKSTEIN
SIMON BATES (BBC) MIT
PATRICK McGOOHAN
BILL KING MIT
PATRICK McGOOHAN
MIKE TOMKIES MIT
PATRICK McGOOHAN
WARNER TROYER MIT
PATRICK McGOOHAN
TOM WORRALL MIT
MARY MORRIS, N. WEST
UWE HUBER MIT
HORST NAUMANN
Nr6DE MIT
STEVE RAINES
DAVE BARRIE MIT
IAN L. RAKOFF
HARALD KELLER MIT
BERND RUMPF

 

 

SPEEDLEARN

 

THE TALLY HO

Read all about it!

 
 

IM INTERVIEW

SIX OF ONE: DAVE BARRIE

   

"GANZ SCHÖN TIEFGEHEND FÜR EINE
GEWÖHNLICHE UNTERHALTUNGSSERIE"

Dave Barrie rief 1976 die PRISONER Appreciation Society SIX OF ONE ins Leben.

nr6de: Dave, schön dass wir dich hier bei der PRISONER Convention 2008 treffen. Ich glaube, ohne deine Initiative würde es SIX OF ONE gar nicht geben. Wie hat das alles angefangen?

AUS DEM ENGLISCHEN VON MICHAEL KIMPEL

DB: Naja. Ich glaube, früher oder später hätte es jemand gegeben, der die ganze Sache angestoßen hätte.
Ich habe die Serie 1976 gesehen. Es gab da einen Menschen beim Sender, der kam bei mir vorbei und sagte, eine Menge Leute hätten ihnen geschrieben und ihre Kommentare über die Serie abgegeben und ob ich Lust hätte, mich mit diesen Leuten

THIS INTERVIEW IN ENGLISH

zu treffen. Also habe ich an den Sender geschrieben, aber sie haben mir geantwortet, dass sie mir die Namen und Adressen ihrer Zuschauer nicht bekannt geben dürften. "Aber wir können Ihre Anschrift nach der letzten Folge senden". Also das klingt gut, sagte ich. Und nach der allerletzten Folge "Fall Out", nachts um halb zwölf, da gingen mein Name und meine Anschrift über den Sender. Ich ging dann zu Bett ohne zu ahnen, dass ich zwei Stunden später geweckt werden würde, weil jemand an meine Tür klopfte. Und dann kamen die ganze Nacht Leute, die bei mir anklopften und auf einen Kaffee reinkamen. Sie kamen aus den verschiedensten Städten wie Birmingham und Oxford und wir kamen miteinander ins Gespräch. Während des Sonntags kamen weitere Besucher und am Ende der Woche hatte ich über 300 Briefe erhalten. Also dachte ich, es wäre wohl am besten, so etwas wie die Society ins Leben zu rufen …

INTERVIEW: MAX HORA
INTERVIEW: STEVE RAINES
INTERVIEW: MARY MORRIS UND NORMA WEST (ENGLISCH)
MEHR ÜBER SIX OF ONE
ÜBER PORTMEIRION
DIE ANTHONY-SKENE-TRILOGIE
SURREALISMUS IN NUMMER 6 - mehr...
VILLAGE TAXI: FAHREN SIE MICH SO WEIT SIE KÖNNEN!

nr6de: Hast du dir ausgemalt, dass es sich so entwickeln würde, wie es dann auch tatsächlich geschehen ist?

DB: Ehrlich gesagt, ich habe geglaubt, da sitzen nur ein halbes Dutzend Leute irgendwo in einer Bar, die sich gegenseitig erzählen, was für eine tolle Serie das war. Und dann gehen sie auseinander. Wir gehen wieder zurück in unser Leben und das war's dann. Wir haben uns niemals träumen lassen bzw. ich habe mir niemals träumen lassen, dass etwas wie dies hier geschehen würde. Es ist kaum zu fassen dass wir alle hier zusammen sind, nach über 30 Jahren, dass wir uns alle weiterhin zu Conventions zusammenfinden. Es ist wie ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist. Ganz außergewöhnlich.

nr6de: Du hast erzählt, dass du damals in der Zeitung gelesen hast, dass in Portmeirion Dreharbeiten stattfinden, als du hier in Urlaub warst. Dass du George Coulouris getroffen hast (Darsteller in "Schachmatt"). Hast du auch Patrick McGoohan getroffen?

DB: Ich sage euch, was damals passiert ist … Wir reden jetzt über den Sommer 1966. Und ich war in den Ferien nebenan in dem kleinen Städtchen Porthmadog. In der Zeitung habe ich gelesen, dass Patrick McGoohan seine neueste Fernsehserie drüben in Portmeirion dreht. Also dachte ich, auf geht's und lass uns mal einen Blick darauf werfen. Also kam ich rüber und das Village war voller Farben. Es war ein schöner September, sehr gutes Wetter. Als ich kam, konnte ich sehen, dass das Schachbrett immer noch da war. Und da waren all die Mini Mokes auf der Piazza, wo sie den Karnevalsumzug aus "Dance of the Dead" drehten. George Coulouris war da, ebenso Ronald Radd und Rosalie Crutchley und Patrick McGoohan lief mit einem Klemmbrett unterm Arm herum.

Wenn man sich mit Filmarbeiten auskennt, dann weiß man, dass nichts wirklich passiert. Man verbringt Stunden und wartet auf irgendetwas. Und schließlich wurde mir langweilig … (lacht). Also

LAURWENA WILLIAMS:
DREHARBEITEN IN PORTMEIRION 1966

Laurwena Williams machte fotos bei den dreharbeiten, die sie später samt negativen an einen eBay-verkäufer verkaufte. Der bot vier abzüge davon an und schickte auch einen kurzen bericht der fotografin. Die fotos, eigentlich mehr schnappschüsse, werden an dieser stelle nicht reproduziert. Laurwena Williams konnte sich leider nicht an sehr viel von damals erinnern, was kein wunder ist nach der langen zeit. Vielen beteiligten NUMMER 6 ging es genauso.

Während die dreharbeiten zu NUMMER 6 stattfanden, bin ich jeden tag nach Portmeirion gegangen und habe fotos gemacht. Viele meiner freunde waren als komparsen engagiert worden, warum ich nicht, weiß ich nicht. Mit Patrick McGoohan habe ich öfter gesprochen. Und da gab es noch einen anderen, etwas dicklichen schauspieler, ihr wisst bestimmt, wer das war. Ich muss zugeben, ich hatte kein ahnung, worum es da ging und weiß es bis heute nicht. Natürlich kenne ich das fantum um NUMMER 6, aber das ist nichts für mich, tut mir leid.

Ich war am strand, als die großen weißen bälle auf dem sand rollten. Das foto mit Patrick McGoohan, wie er am hochrad lehnt, muss ein unikat sein; nicht sicher, ob es ein weiteres davon gibt. Er hatte einen beigen regenmantel an, das war seine pause. Ich habe noch mehr fotos, aber um alles in der welt, ich weiß nicht mehr wo. Ich wohnte zwei meilen vom ort entfernt, ideal, um hinzugehen und den dreharbeiten zuzusehen.

Ich habe überlegt, an was ich mich noch erinnere von den dreharbeiten. Auffallend war, wie entspannt das da zuging, alles und jeder. Wir konnten praktisch überall hingehen, man hat uns nur gesagt, wir sollten außer sicht bleiben, wenn gefilmt wurde. Die schauspieler waren alle sehr freundlich, und ich kann mich an den einen namen partout nicht erinnern. Die leute gingen herum, trugen plakate und riefen "Nummer Sechs!", wenn ich mich recht entsinne. Die großen weißen bälle rollten über den sand unten vor dem hotel. Ich bin nicht sicher, aber irgendwo in meinem hinterkopf ist die erinnerung, dass ich Patrick McGoohan eine weiße papiertasche für ein autogramm gegeben habe. Vielleicht träume ich das nur, aber ich habe eine idee, wo sie sein könnte. Wenn ich einmal fünf minuten ruhe habe, suche ich danach. Viel ist es nicht, und es ist lang her. Ich weiß schon nicht mehr, was ich letzte woche gemacht habe, geschweige vor 50 jahren. Ha, ha, ha.

zog ich los und sah den kleinen Butler, Angelo Muscat, wie er mit hochgekrempelten Ärmeln im Sand nach Klieschen (eine kleine Schollenart 1 ) fischte. Ich sah mir das an, er war in seiner Butler- Uniform gekleidet. Und das Schachbrett war da und all die Menschen in ihrer Karnevalsverkleidung. – Was sollte das alles? Das war ziemlich abgefahren. Ich hatte DANGER MAN gesehen, das war bei weitem mehr, wenn man so will, konventionell. Und ich wusste nicht, worum es hier ging. Aber ich dachte mir, ich werde mal abwarten und es mir ansehen, wenn es im Fernsehen läuft. Es sieht so aus, als könnte es ein bisschen was anderes sein.

nr6de: Was würdest du sagen, ist die Absicht von THE PRISONER?

DB: THE PRISONER ist für mich auch noch nach vielen Jahren unterhaltsam. Und es ist etwas, über das man wirklich nachdenken muss. Für unterschiedliche Menschen hat es unterschiedliche Bedeutungen. Manche mögen das Spektakel daran oder die Realitätsflucht. Man hat es als ein allegorisches Rätsel beschrieben. Es ist eine Allegorie, ein Rätsel. So sehe ich das. Ich suche nach den inneren Bedeutungen, die darin verborgen sind. Das ist für mich total faszinierend. Jede Woche gibt es eine andere Facette der Gesellschaft maskiert im Gewand der Unterhaltung. Aber alles wird auf einem sehr hohen Niveau analysiert, ob es sich um unser Erziehungswesen handelt, oder das Wahlsystem und die sogenannte Freiheit und Demokratie. Aber schlussendlich dreht sich alles um die letzte Folge, wo jeder von uns, abgesehen von Nummer Sechs, seine eigene Nummer Eins ist. Also in jedem von uns lauert die Bestie. Wir können unser eigener schlimmster Feind sein. Wir können aber auch das höchste Wesen der Schöpfung sein. Also dreht sich alles um das innere Ich und die Suche danach. Und das ist ganz schön tiefgehend für eine gewöhnliche Unterhaltungsserie.

nr6de: Deine Lieblingsfolge ist "Dance Of The Dead", in Deutschland lief sie unter dem Titel "Die Anklage", mit der brillanten Schauspielerin Mary Morris und ebenso Norma West, die wir letztes Jahr auf der Convention getroffen hatten. Was ist das Wesentliche an "Dance Of The Dead", wohl wissend, dass Patrick McGoohan die Folge nicht sehr mochte?

DB: Jede Folge fühlt sich anders an, hat eine andere Ausstrahlung. Nimmt man "Arrival", das die Richtung markiert, dann passiert dort eine Menge. In "Free For All" geht es um das Wahlsystem. "Dance Of The Dead" hebt sich etwas ab, weil es extrem schwierig ist, den Kern der Handlung zu erfassen. Man glaubt zu wissen, was geschieht, aber dann wird man durch eine traumähnliche Atmosphäre geführt. Der Autor (Anthony Skene), mit dem ich in Kontakt stand, sagte mir, als er versuchte herauszufinden, worum es in der Serie ging, konnte man ihm nicht viel sagen und erklärte ihm, er solle sich dransetzen etwas zu schreiben über diesen Spion, den man ins Village gebracht hatte. Und der Autor sagte, im Zweifelsfall schreibe er etwas über einen Prozess. Er sagte, er sei beeinflusst worden durch den Film THE DEVIL AND DANIEL WEBSTER und durch die Filme des Franzosen Jean Cocteau. Es steckt eine Menge Cocteau darin. Aber was mir daran gefällt ist, dass es stark von Frauen beeinflusst wurde. Auf diese Weise ist es etwas ausgewogener gegenüber der energischen Nummer Sechs, der so eine Art Alphamännchen ist. Hier haben wir also den sanften Einfluss der Frauen, ihre fürsorgliche Seite. Und Nummer Sechs kämpft darum herauszufinden, worum es dabei geht. Das ist kein Action-Abenteuer. Hier gibt es keine Schlägerei, das Darstellerische und die Handlung werden von anderen Faktoren bestimmt. Ihre ganze Qualität, das Wesentliche, ist in der Szene enthalten, wo Mary Morris und Patrick McGoohan auf dem Strand stehen und darüber streiten, was das Wirkliche und was das Unwirkliche ist. Für mich ist das die Kernaussage der Serie. Es ist eine wunderbare Folge durchdrungen von Rätseln, Atmosphäre und Farbe. Also, wenn man den Blick auf diese Folge richtet, befasst sie sich mit dem Wesen des Wirklichen und des Unwirklichen.

nr6de: Möchtest du deutschen PRISONER-Fans etwas sagen, die mehr über die Serie erfahren wollen und vielleicht auch Portmeirion, das Village, besuchen wollen? Was heißt es für dich, ins Village zu kommen? Was könnte es für andere bedeuten?

DB: Was ich jedem sagen möchte ist, dass es sich wirklich lohnt, die Pilgerfahrt auf sich zu nehmen. Kommen Sie nach Portmeirion. Sie werden absolut fasziniert und verzaubert sein. Sie glauben, sie kennen Portmeirion, wenn Sie es sehen. Und was Sie sehen, ist was Sie kriegen. Aber Portmeirion ist weit mehr als das. Es hat eine magische Atmosphäre und wenn abends die Sonne untergeht entwickelt das Village ein ganz eigenes Leben. Das lauteste Geräusch ist das Plätschern des Wassers im Springbrunnen. Die Gebäude werden von einem sanften Licht angestrahlt. Sie werden hierher kommen und eine ganz andere und zeitlose Welt wahrnehmen. Kommen Sie!

nr6de: Vielen Dank für dieses Interview! Und nochmals "Be seeing you" ! - "Wir sehen uns" wieder!

DB: Es war mir ein Vergnügen.

INTERVIEW: MAX HORA
INTERVIEW: STEVE RAINES
INTERVIEW: MARY MORRIS UND NORMA WEST (ENGLISCH)
MEHR ÜBER SIX OF ONE
ÜBER PORTMEIRION
DIE ANTHONY-SKENE-TRILOGIE
SURREALISMUS IN NUMMER 6 - mehr...
VILLAGE TAXI: FAHREN SIE MICH SO WEIT SIE KÖNNEN!

Interview: Michael Brüne während der PRISONER Convention 2008, Videoaufzeichnung: Jürgen Staeder, bearbeitung: Arno Baumgärtel. Dave Barrie rief 1976 die PRISONER Appreciation Society "SIX OF ONE" ins leben.


Contact impressum filmtexte - texts on film deutsch english language
  "Wir sehen uns!" oder L'année dernière au Village · The Prisoner · Nummer 6

 

seitenanfang

 

WIR SEHEN UNS! D
BE SEEING YOU! E
THE CAFE
FREE SEA
OLD PEOPLE'S HOME
CITIZENS ADVICE BUREAU
WALK ON THE GRASS
6 PRIVATE
2 PRIVATE
GENERAL STORES
TOWN HALL
LABOUR EXCHANGE
COUNCIL CHAMBER
BAND STAND
CHESS LAWN
www.match-cut.de
DISKURSE

MEHR INFORMATIONEN
SIX OF ONE · 601
THE VILLAGE · DER ORT
CAMERA OBSCURA
WER IST NUMMER 1?
DIE NEUE NUMMER 2
"WEISSER ALARM!"
VILLAGE FACT FILES
"MUSIK SAGT ALLES"
VILLAGE STORY BOOK
"DIE ANKUNFT" SKRIPT
SPEEDLEARN VERZ.
THE TALLY HO VERZ.
Nr6DE FREUNDE & FÖRDERER
NUMMER 6 WEBLINKS
TV-MAGIC WEBLINKS
IMPRESSUM | FEEDBACK

DIE ANKUNFT

DIE GLOCKEN VON BIG BEN
A. B. UND C.
FREIE WAHL
DER DOPPELGÄNGER
DER GENERAL
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
DIE ANKLAGE
SCHACHMATT
HAMMER ODER AMBOSS
DAS AMTSSIEGEL
SINNESWANDEL
2:2=2
HARMONY
---3-2-1-0
PAS DE DEUX
DEMASKIERUNG